Vereinsgeschichte

Gegründet wurde unser Verein am 17. Mai 1963 als Miniatur-Golf-Club-“AS” Heven. Die Mitte der 60-er Jahre erzielten Erfolge der Herrenmannschaft (u.a. 4. Deutscher Mannschaftsmeister) wurden viele Jahre von keiner NRW-Mannschaft übertroffen.

1968 wechselten wir auf die Miniaturgolfanlage im Ardey.
1973 wurde eine Umbenennung in Miniatur-Golf-Club “AS” Witten durchgeführt.
1977 wurde das Grundstück Bauland, auf dem sich die damalige Anlage befand. Mangels einer Anlage musste der Spielbetrieb eingestellt werden.
1981 ergab sich die Möglichkeit, auf der Minigolfanlage in Bommern den Spielbetrieb wieder aufzunehmen. So wechselten wir Ende 1981 von der Sportabteilung 2 (Miniaturgolf) zur Sportabteilung 1 (Minigolf). Eine Umbenennung in Mini-Golf-Club “AS” Witten wurde dadurch notwendig.
Nach anfänglichen Schwierigkeiten wuchs unser Club von 5 Mitgliedern (lt. Bericht in der WAZ im Dezember 1982 “kleinster Verein in Witten”) auf 35 Mitglieder (1989).

Nach jedem Hoch folgt ein Tief. So erging es auch dem MGC “AS” Witten. Trotz mehrmaliger Renovierung und Reparatur war abzusehen, wann unsere Heimanlage (Baujahr 1962) in Bommern nicht mehr den Anforderungen einer Wettkampfanlage entsprechen würde. Hinzu kam, dass unser Club durch den Wechsel guter Mannschaftsspieler zu höherklassigen Vereinen seiner sportlichen Grundlage beraubt wurde.
1996 wechselte unser Club zur hiesigen neu erbauten Minigolf-Anlage in den Freizeittreff Herbede. Es wurde ein Winterpokal eingeführt. Dieser hat sich aufgrund großer Beliebtheit zu einem Pflichttermin für viele benachbarte Vereine entwickelt.

1998 wurde die Westdeutsche Meisterschaft für Senioren ausgetragen.

In 2002 begann die Planung für eine Eternit-Anlage (Miniaturgolf). Eine gebrauchte Anlage wurde durch das Freizeitzentrum Kemnade angeschafft und mit Vereinsunterstützung aufgebaut und hergerichtet. Die Anlage wurde im Sommer 2003 eröffnet.

Die Minigolf-Mannschaft schaffte 2002 den Aufstieg in die Bezirksliga, 2004 in die Landesliga, 2006 in die Verbandsliga, 2007 in die NBV-Liga, und 2008 in die NBV-Oberliga (höchste Liga in NRW).
Die Erfolge im Verein: 2002 u. 2003 Westdeutsche Schüler-Meister, 2006 Westdeutsche und Deutsche Meisterin der Seniorinnen, 2007 Westdeutsche Mannschaftsmeister (Vereinsmannschaften und Seniorenmannschaften), 2007 Deutscher Meister (Seniorenmannschaften Abt.1), 2008 Westdeutscher Jugend-Kombimeister.
In der jüngeren Vergangenheit wurde die Abt.1-Seniorenmannschaft (Reinhold Dammann, Dieter Lange, Jürgen Schmitt, Kurt Schellhas) Westdeutscher Meister. Margot Fritzenkötter wurde Westdeutsche Seniorenmeisterin bei der WDM Abt.2 in Büttgen und holte sich an gleicher Stelle bei der DM die Silbermedaille. Anna Kalhöfer wurde 2015 Westdeutsche Seniorenmeisterin bei der WDM Abt.2 in Halver und holte sich bei der DM in Kelheim die Goldmedaille.

2004 wird der Meisterschaftsspielbetrieb auf der Eternitanlage eingeführt. Die Miniaturgolf-Mannschaft schaffte sofort der Aufstieg in die Bezirksliga, 2005 in die Landesliga und 2008 in die Verbandsliga (höchste Liga im Abteilungsspielbetrieb in NRW).
2007 wurde die Mannschaft Westdeutscher Pokalsieger.

2004 wurde unter anderem ein Spieltag der Senioren-Kombi-Rangliste auf beiden Anlagen ausgerichtet, ebenso wie 2010 die Kombi-WDM der Senioren. In 2005, 2008 und 2010 wurde jeweils ein Spieltag der Jugend-Kombi-Rangliste, 2005 die Relegation zur 1. Bundesliga und 2009 die Relegation zur 2. Bundesliga als Kombi-Wettbewerb ausgerichtet. Auf der Abt.1-Anlage fand 2011 und 2018 jeweils ein Spieltag der 1. Bundesliga statt.

In der Saison 2019 spielt die Mannschaft des MGC “AS” Witten im Kombispielbetrieb in der NBV-Bezirksliga und peilt den Aufstieg in die Landesliga an. Der Verein hat zur Zeit (Stand 01.05.2019) 29 Mitglieder.